Please select your preferred language

Neues

01-12-2015 07:30

Die Entwicklung der Mezzanin-Industrie: Von einfachen Gerüsten und Sperrholz zu Hochleistungsstahlwerk und ‑böden.

Historisch wurden Mezzaninböden aus Gerüststangen konstruiert, auf die Holzplanken geschraubt wurden. Dies bot Unternehmen und Privatpersonen eine kostengünstige Methode, die Bodenfläche in Büros, Industrieanlagen und im eigenen Heim zu vergrößern. Als unreguliertes Produkt brachte dies jedoch erhebliche Sicherheits- und Qualitätsprobleme mit sich.

Die Entwicklung der Mezzanin-Industrie: Von einfachen Gerüsten und Sperrholz zu Hochleistungsstahlwerk und ‑böden.

Auch die andere Mezzaninboden-Alternative (auf Betonblocksteine gelegte Balken, die mit Spanholzplatten abgedeckt wurden) hat diese Probleme kaum aus dem Weg räumen können. Trotz ihrer Gefährlichkeit wurden beide Methoden über 100 Jahre lang angewendet.

 

Vor 40 Jahren jedoch wurde alles anders - das Standard-Mezzaninprodukt bestand nun aus einer Kombination aus Baustahl und Holz.

 

Die Mezzaninbranche in ihrer heutigen Form entstand mit der Verwendung von Dachpfetten. Durch Ändern des Profils verzinkter Z-Dachpfetten und Entwickeln eines C-Profil-Trägers mit Innenlippe, der mit warmgewalztem Baustahl verwendet werden konnte, haben wir eine Klampe geschaffen, mit der die neuen Pfetten direkt in einen I-Profil-Träger eingepasst werden konnten. So entstand ein elegantes, wirtschaftliches System, auf das diverse moderne Belagsysteme platziert werden konnten, um einen Mezzaninboden zu bilden.

 

Zu den Vorteilen dieses neuen Systems gehörten Kosten, lange Spannweiten, schnelle Installation und vor allem höhere Qualität und Sicherheit.

 

Gemeinsam konzipierten Les Chapman, ehemaliger Mit-Geschäftsführer von Keith Hancock Structures, und Frank Neil, ein unabhängiger Consulting Engineer, ein kaltgewalztes Klampensystem, das wir alle heute für unterschiedliche Nutzungszwecke und Umfelder benutzen. Der Vorteil dieser Klampe mit neuen, verzinkten Profilen besteht darin, dass sie Tischlerarbeiten überflüssig macht, schnell installiert werden kann, sicher anzuwenden ist und längere Spannweiten bis zu 7,5 m ermöglicht - unter Verwendung leichter, ökonomischer, verzinkter Träger für großformatige Mezzanin-Installationen.

 

Scott Chambers, Managing Director

Sie erreichen Scott Chambers unter:

Tel: +44 (0)7809 391513

E-Mail: scottchambers@mezzanine.co.uk

LinkedIn: uk.linkedin.com/in/scott-chambers-3a8a4646

Verwenden Cookies, um unsere Website für Ihren Besuch zu optimieren. Sie können die Einstellungen für Ihre Cookies jederzeit ändern Falls Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie mit dem Erhalt sämtlicher Cookies der Mezzanine-Website einverstanden sind.

Weiter